Rainer Kern
Heilpratiker
& KollegInnen
Naturheilpraxis Kern - LogoSchule und Praxis
für Craniosacraltherapie
und ganzheitliche Wegbegleitung

Praxis für
Craniosacraltherapie und
ganzheitliche Wegbegleitung
in München

Telefon: 089 - 54 78 56 74

Craniosacrale Therapie und Biodynamische Osteopathie in München

Über die Behandlungsformen sind viele Bücher geschrieben worden – es ist keine leichte Aufgabe, davon einen kurzen Abriss zu schreiben. Dennoch in aller Kürze: Die Craniosacrale Therapie ist aus der Osteopathie* entstanden und eine sehr sanfte Körpertherapie, die eine ungewöhnlich tiefe Entspannung und damit tief gehende Arbeit im Gewebe, aber auch an zugrunde liegenden Themen ermöglicht. Sie wirkt über sanfte Berührung und hat Auswirkungen auf den gesamten Menschen, nicht nur auf den Bewegungsapparat.

Anstatt Dinge im Körper zu korrigieren, gehen wir in der Craniosacralen Therapie davon aus, dass der Körper eine immense Weisheit besitzt und wir begleiten das Gewebe darin, aus sich selbst heraus ein neues, harmonischeres, schmerzärmeres Gleichgewicht zu finden. Grundlage der Behandlung in unserer Naturheilpraxis in München ist die Arbeit mit craniosacralem Rhythmus, der sowohl durch die Behandlung führt als auch diagnostisch genutzt werden kann. Dieses Einlassen auf die körpereigenen Rhythmen als Grundlage der Körperbehandlung hat rückwirkend wieder eine osteopathische Richtung begründet – die biodynamische Osteopathie.

Craniosacrale Therapie und Biodynamische Osteopathie für Kinder und Erwachsene

Behandelt werden bei uns in München Erwachsene und Kinder jeden Alters, möglich ist die Behandlung ab direkt nach der Geburt, wenn dabei Probleme aufgetreten sind. Die Indikationen sind vielfältig und reichen von allen Beschwerden des Bewegungsapparates über Organprobleme, Kopfschmerzen und Migräne, Schlafstörungen, Tinnitus, Regelbeschwerden der Frau bis hin zu anhaltenden Beschwerden nach Unfällen oder traumatischen Erlebnissen, Beschwerden durch übermäßige oder zu starke chiropraktische Eingriffe, Erschöpfungszustände, Unruhezustände, Ängste und viele weitere.

*Erklärung des Begriffes Osteopathie: Eine ca. 130 Jahre alte manuelle Therapieform begründet von Andrew T. Still; wesentliche Prinzipien des Behandlungsansatzes sind (in meinen Worten): Der Körper bildet eine funktionelle Einheit und jede Behandlung muss sich immer an den ganzen Körper wenden.

  • Struktur und Funktion bedingen sich gegenseitig.
  • Ungehinderte Bewegung der Struktur und ungehinderter Fluss der Körperflüssigkeiten sind essenziell für die Gesundheit.
  • Der Körper verfügt über selbstregulierende Kräfte (im modernen Sprachgebrauch: Selbstheilungskräfte).

 

Die Wirkungsweise der Craniosacralen Therapie

Die Bezeichnung "craniosacral" oder auch „cranio-sacral“ bezieht sich auf den Schädel (Cranium) und das Kreuzbein (Sacrum), die eine funktionelle Einheit bilden. Sie sind nicht nur über die Knochen, Muskeln und Bänder der Wirbelsäule miteinander verbunden, sondern auch über ein Flüssigkeitssystem – zwischen ihnen zirkuliert in rhythmischer Weise der Liquor (die Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit). Der Liquor entsteht in der Mitte des Gehirns, umfließt Gehirn und Rückenmark, schützt das Nervensystem vor Erschütterungen und ernährt es auch – hat aber auch eine hohe Informationsdichte durch die enthaltenen Neurotransmitter und anderen Botenstoffe.


Die knöchernen Strukturen des craniosacralen Systems – Schädelknochen, Wirbelsäule und Kreuzbein – und die Hirnhäute bewegen sich im Gleichtakt mit dem Pulsieren des Liquors, und diese Bewegung überträgt sich auf den gesamten Körper. So wie Herzschlag und Atemrhythmus spürbar sind, so kann auch der feine craniosacrale Rhythmus von geübten Händen überall am Körper erfühlt werden. Und so wie die Atembewegung z. B. durch Probleme mit Wirbelsäule oder Zwerchfell vermindert sein kann, kann der Ausdruck des craniosacralen Rhythmus aus vielen Ursachen eingeschränkt sein und den ganzen Körper belasten. Diese Ursachen können körperlich sein – von der Organfunktion angefangen über Wirbelfehlstellungen zu Muskelverspannungen oder einer erhöhten Aktivität des Nervensystems, wie z. B. in Stresszeiten. Mögliche Ursachen sind Unfälle und Traumen, aber auch seelische Auslöser, wie schmerzhafte emotionale Erfahrungen, die unaufgearbeitet auch das körperliche System belasten.

In der Craniosacralen Therapie in unserer Münchener Praxis werden Einschränkungen erspürt und ganzkörperliche Zusammenhänge erfasst. In der Regel vor allem durch leichte, haltgebende Berührung und manchmal auch mit geringfügiger Einwirkung auf die einzelnen Strukturen in Form von minimalem Druck oder Zug können sich der Körper und das Gewebe mit den Spannungsmustern auseinandersetzen, Blockaden lösen und ein neues, harmonischeres Gleichgewicht finden.

Dieses neue Gleichgewicht entsteht im Gegensatz zu vielen anderen manuellen Methoden nicht dadurch, dass der Therapeut etwas "zurechtrückt", sondern dadurch, dass der Körper aus sich selbst heraus eine neue Position finden darf, die der Heilkraft und Weisheit seines eigenen Nervensystems entsprungen ist.


In der Regel erfahren die Patienten in meiner Praxis in München in der Behandlung des craniosacralen Systems eine tiefe Entspannung, die ihrerseits zur Lösung von Verspannungen und Disharmonien beiträgt.

Biodynamische Osteopathie in der Heilpraxis Kern in München

Auf der Basis langjähriger Wahrnehmungsschulung, der Ausbildung in und Arbeit mit der craniosacralen Körpertherapie und osteopathischen Weiterbildungen, habe ich eine eigene Form der biodynamischen Osteopathie entwickelt. Hierbei wird konsequent dem Impuls des Gewebes zur Heilung gefolgt und vertraut. Das ermöglicht oft eine tief greifende Heilung des Gewebes.

Die biodynamische Osteopathie, wie sie von mir in München durchgeführt wird, ist besonders geeignet für viele Formen von chronischen Kopfschmerzen, HWS-Problematiken, Traumen und Verletzungen (frisch oder auch jahrelang zurückliegend), chronischen Schmerzzuständen (vor allem lokalisierte Schmerzen), für die Narbenbehandlung, für die osteopathische Behandlung innerer Organe (viszerale Behandlung) und zur Aufarbeitung seelisch-emotionaler Einwirkungen auf den Körper.